Donnerstag, 10. Juli 2014

Orange Label Bio Almo nature pet food + almore mit Rind und Gemüse



Hey,

da ich heute schon etwas für mich zu Essen gezeigt habe, finde ich ist es nur „fair“ wenn Salia auch dran ist. Deswegen heute wieder ein Katzenfuttertest, wie immer, weiterlesen klicken ;)

Orange Label Bio Almo nature pet food + almore mit Rind und Gemüse









 ab ca. 0,90€
Inhalt:  70g
Wo: Tierfachgeschäfte, Internet
Verpackung: einfache Tüte unten braun oben weiß orangenes Label ob (sagt bio aus). 
Andere Geschmacksrichtungen:  
mit Huhn und Rind, mit Huhn und Gemüse, mit Kalb und Gemüse(dies sind jetzt nur die orange Label Sorten und nur Bio)
Sonstiges:  ohne Farbstoffe und chemische Konservierungsstoffe. Alleinfutter.




Ich kenne almo nature schon sehr lange, eigentlich seit ich Salia besitze. Der Laden bei dem ich früher immer Katzenfutter besorgt habe, hatte gefühlt alle Labels (es gibt z.B. das orange Label auch ohne bio oder auch das Rouge Label usw.) und alle Dosen und einfach alles.
Anfänglich habe ich da maximal mal eine Tüte oder so mitgenommen. Es hatte Salia eigentlich herzlich wenig geschmeckt. Da Ms Salia aber zurzeit eine seltsame Phase durchmacht.
Rind mochte meine Katze von klein auf am liebsten. Ich glaube das lag daran das ich ihr ganz zu Beginn fast nur Kitten Futter gegeben habe, da war Lachs und Huhn sozusagen mit das einzige (abgesehen von DM die hatten und haben Rind auch für Kitten) – darum war Rind irgendwie immer was besonders.
Die Sorten findet man teilweise bei Fressnapf, almo nature hat unheimlich viele Sorten und Richtungen. So gibt es neben Trockenfutter (welches ich jedoch weg lasse) Dosenfutter in klein in etwas größer und die Tüten. Wie oben bereits geschrieben diese nochmals unter verschiedenen Labels. Also so gesehen eine große Auswahl.
Wenn ich so auf die Inhaltsstoffe blickte ist der Preis etwas zu hoch, wenn man bedenkt das zwar ein relativ hoher Fleischanteil enthalten ist ( ja, bei Katzenfutter muss man sich teilweise über 41% freuen) davon sind allerdings dann nur noch 4& Huhn und 4% Rind. Der Rest ist also wiedermal irgendwelche Füllmasse wie auch in so vielen anderen Futtersorten. Vielleicht soll es etwas trösten das immerhin alles Bio ist?



Die Tüte lässt sich leicht öffnen, sie hat an beiden Seiten eine Kerbe so dass man die Lasche auch gut weg reißen kann.
Ist die Verpackung offen riecht es erstmal nach gar nichts. Manch ein Futter riecht hier schon ( manche nach Fleisch das sind die guten, manche aber auch leider nach seltsamen zeug – schlecht ;) ) dieses nicht, nur wenn man explizit daran riecht merkt man etwas. Es riecht saftig und angenehm, also keinesfalls nach „üblichen“ Katzenfutter von großen Herstellern. Um ehrlich zu sein ist es immer ein wenig enttäuschend die Verpackung zu öffnen. Denn sie ist so groß wie Packungen die üblicherweise 100g enthalten und dann ist da Gefühlt erstmal „nichts“ drin wenn man sie öffnet weil die 30g nicht aufgefüllt sind.



Umfüllen lässt es sich ganz leicht auch ohne Gabel. Die Fleischstückchen haben alle dieselbe Farbe, deswegen nehme ich mal an haben sie das Fleisch einfach vor dem zubereiten zusammen Gemisch und wurden dann zu den Stücken verarbeitet.
Ihr seht das „Gemüse“ 2,5 Stücke Karotte und zwei ganze Erbsen. Etwas enttäuschend wenn man mich fragt.
Aber okay, eigentlich ist Gemüse auch gar nicht so gesund für Katzen. Nur mag meine zurzeit eben Gemüse deswegen ist es halt doch blöd.
Hinterher ist der Kot übrigens normal geformt, daran merkt man dann ja doch meistens dass es halbwegs gut ist. Dieser stinkt übrigens auch nicht – denn im Grund ist Katzenkot fast geruchslos -> wenn er das nicht ist, ist es kein gutes Futter.

Pro

+  keine Zusätze wie Zucker oder Farbstoffe
+ wird sehr gut toleriert
+  leicht zu öffnen
+ sehr gute Verträglichkeit
+ viel Soße für Schleckermäuler

Contra

- Preis  dafür das es eben a) nur 70g sind und b) es nicht so hochwertig ist wie es sagt
- Das Gemüse ist ein Witz
- Weizen – hat im Futter nichts verloren

Fazit
Auch wenn es nicht das beste Futter ist, so mag es Salia sehr gerne und ich kann es auch halbwegs vertreten es zu verfüttern. Ich würde es jetzt nicht alleinige Futtersorte bei uns nutzen aber so grundsätzlich eine Tüte die Woche ist gut vertretbar.
Salia verträgt es gut und schlappert immer super gerne die Soße – für Katzen die gerne zuerst Soße lecken also Optimal.


Liebe Grüße
Kerstin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare von euch!
Allerdings behalte ich es mir vor Beleidigungen oder Sinnlose Werbung kommentarlos zu löschen.

außerdem

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...