Montag, 14. Juli 2014

Clinique anti-blemish solution liquid Makeup


Hallo!

Ich habe vorhin mal so gemerkt, dass ich schon verdammt lange (darf man eigentlich auf seinen Blog fluchen?) nichts mehr über Schminke geschrieben habe.
Irgendwie hat sich das nie so richtig angeboten, ich kaufe meine Foundation und nutze sie immer direkt bis mir einfällt etwas dazu zu schreiben ist die Umverpackung schon weg geschmissen oder das Produkt fast leer (passiert immer beim Puder ^.^). Seltsam, aber ich will andererseits Verpackungen nicht ewig aufheben weil mir das Zuviel Dreck macht… na ja, nichts desto trotz hatte ich sogar noch die Verpackung von meinem heute gezeigten Produkt – na ja, nach diesem Bericht wird es dann da hinwandern wo es hingehört in den Müll;)

Clinique anti-blemish solution liquid Makeup






Preis: ab ca. 20€ ( je nach Laden, je nach Angebot)
Inhalt: 30ml
Wo: Müller, Kaufhof, Douglas, das Internet
Verpackung: Pappkarton mit Blümchen drauf, die Flasche selbst ist aus Plastik mit glänzendem Deckel  
Versprechen: „Das antibakterielle Make-up mit federleichter Textur und mittlerer Deckkraft kaschiert Hautunreinheiten, unterstützt den Heilungsprozess und hilft, neue Unreinheiten zu verhindern. Darüber hinaus versorgt es die Haut mit Feuchtigkeit, kontrolliert unerwünschten Glanz und lässt den Teint natürlich, ebenmäßig und frisch aussehen.“
Farbauswahl: Es gibt insgesamt 6 verschiedene Farben
Meine Farbe: 02 fresh ivory


  
Langezeit habe ich verzweifelt nach einer halbwegs guten Foundation für mich gesucht. In den normalen Drogeriesortiment hatte ich gefühlt alles durch (gefühlt, einige Produkte hab ich tatsächlich nie probiert) und war extrem unzufrieden. Ich las mich durch unzählige Blogs und war noch sehr unschlüssig ob ich es wirklich wagen sollte mir ein Makeup zu kaufen das weit mehr als 10-15€ kostet.
Es war meine Mutter die mich schließlich davon überzeugte es mal zu probieren. Bei Müller stand ich vor der Theke und griff kurzer Hand wie sie zu den anti-blemish da ich vor allem meine Unreinheiten bedeckt haben wollte – und meine hässlich glänzende Stirn die viel zu gerne und viel zu schnell auftritt.
Die Verpackung selbst finde ich wirklich schön, denn auf der Umverpackung befinden sich kleine „Blümchen“ etwas „omahaftig“ vielleicht – aber mir gefällt es wirklich gut.



Die Foundation selbst ist in einer festen Plastikflasche mit einem glänzenden Deckel. Die Flasche wirkt zwar teilweise so als ob man bei geringen füllstand erkennen könnte, dass sie leer wird – dem ist jedoch NICHT so. Auch wenn sie leer ist – ist die Verpackung noch in der ursprünglichen Farbe. Das empfinde ich teilweise schon als Nachteil, weil ich mich so sehr schwer tue mit dem Wissen wann ich los ziehen muss um neue zu kaufen.


Der Deckel ist zum Abdrehen und hervor kommt der oben fotografierte Flaschenhals. Die Foundation riecht nur wenn man seine Nase wirklich direkt dran hält, selbst beim Auftragen ist sie absolut Geruchslos. Durch die schmale Öffnung lässt sich das Makeup mit einem leichten Druck gut portionieren. Zumindest wenn man weiß wie die Flasche reagiert, nach der dritten Flasche hab ich das raus – am Anfang hatte ich jedoch grundsätzlich erstmal Zuviel auf den Fingern ^.^




Die Foundation ist relativ Flüssig von ihrer Substanz. Allerdings auch nicht zu flüssig, dieser Tropfen dort oben z.B. zerläuft nicht selbst sondern nur wenn man es ebenso will. Dis finde ich ganz gut, ich habe auch schon Foundation gehabt bei denen mir die Konsistenz so flüssig vorkam das sie mir ständig „weg geflutscht“ ist. 




Ich habe oben erst einmal zwei Bilder von meinem Handrücken für euch. Das eine ist mit Blitz das andere ohne. Die Foundation lässt sich sehr leicht mit den Fingern verteilen und schmiegt sich zumindest im Gesicht relativ gut an. Sie wirkt leicht und erfrischend und verklebt keine Poren oder fühlt sich gar an als ob man eine Maske auftragen würde.




Oben seht ihr einen Ausschnitt meines ungeschminkten Gesichtes. Wie ihr sehen könnt habe ich auf den Wangen teilweise rote Flecken.




Leider ist das Bild ohne Blitz nicht so gut geworden, deswegen habe ich es weg gelassen. Aber ich denke man sieht auch mit dem Blitz. Die roten Stellen werden relativ gut abgedeckt.




Jetzt noch zwei Fotos ohne Blitz aber mit Puder. Ich finde das Ergebnis der Foundation relativ gut, auch wenn man dennoch einige Unreinheiten auf der Haut erkennen kann. Allerdings habe ich auch „nur“ Puder und die Foundation verwendet und kein Abdeckstift und Concealer.
Was ich jedoch deutlich ankreiden muss, die Haltbarkeit. Ich bin froh wenn ich 8 Stunden arbeite mit der Foundation durchhalte – meistens klappt nicht einmal dies. Zwar habe ich hier und da noch ein paar Reste von der Foundation aber das Gesicht glänzt und sieht unrein aus.
Des Weiteren entwickel ich auf das Produkt, vor allem auf der Stirn, mit lauter kleinen Pickelchen.
Dies ist jedoch erst nach einigen Monaten nutzen geschehen – ich glaube bei der zweiten Flasche Richtung Ende.

Pro

+ Geruchslos
+ schicke Verpackung
+ viele verschiedene Farb Nuancen
+ ergiebig
+ lässt sich leicht auftragen
+ fühlt sich nicht zu mächtig auf der Haut an
+ bedeckt kleine Rötungen
Contra

- Preis
- Hält leider nicht mal einen Arbeitstag (bei mir)
- Ich bekomm Pickelchen davon

Fazit

Ich nutze sie zurzeit wieder. Eher ungern da ich prompt wieder Pickel auf meiner Stirn bekommen habe (ich will mir aber nicht das M.A.C Makeup nochmal in einer Farbe dunkler kaufen solange ich noch eine fast volle Flasche von dieser, hier habe).
Vielleicht bin ich zu anspruchsvoll das ich tatsächlich mal eine Foundation haben will die tatsächlich länger hält als zwei Stunden.
Vielleicht liegt es an meinem Beruf das sie deswegen so schnell schwitze und deswegen die Foundation nicht halten KANN (ich mein morgens um 7 drei Patienten waschen ist ja auch schon anstrengend).
Aber ich erwarte doch für über 20€ mehr als das, was mir Clinique hier bietet. Ich bin auf jeden Fall enttäuscht.
Zwar werde ich diese Flasche noch fertig nutzen aber nachkaufen werde ich die Foundation nicht mehr.

Was nutzt ihr für eine Foundation? Habt ihr auch lange suchen müssen bis ihr die passende gefunden habt?

Liebe Grüße
Kerstin

Kommentare:

  1. Bei dem Clinique Produkt war ich auch verfallen, bis dann irgendwann L'oreal mit der lumi magique Reihe rauskam. Das ist momentan mein Standard und wird es wohl auch auf längere Zeit so bleiben. Es leistet bei mir gute Dienste und erzeugt keine Hautirritationen. Und es ist wesentlich günstiger als Clinique, M.A.C. und Co.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mh, die hab ich jetzt tatsächlich noch nicht versucht. Irgendwann hatte ich keine wirkliche Lust mehr. Weil ich aus jeder Theke was probiert hatte ( bei einigen Herstellern mehre Produkte bei anderen weniger) und irgendwie nichts wirklich hielt was er versprochen hat... leider Clinique ja auch nicht =(

      von meinem M.A.C. bin ich um ehrlich zu sein auch nur halbherzig begeistert...

      ich glaub ich schreibe mir mal den Namen der Reihe aus und probiere es aus. Für eine neue teure Foundation hab ich zurzeit eh kein wirkliches Geld übrig ^.^

      Danke

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare von euch!
Allerdings behalte ich es mir vor Beleidigungen oder Sinnlose Werbung kommentarlos zu löschen.

außerdem

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...