Mittwoch, 2. Juli 2014

Buchvorstellung - Das Orangenmädchen J. Gaarder

Guten Morgen,

ich habe heute mal eine Buchvorstellung für euch. Mag sein das dieses Buch nicht aktuell ist, aber das ist wie ich finde egal. Man muss ja nicht immer die Bestseller Liste von oben nach unten lesen;)



Jostein Gaarder – Das Orangenmädchen






Preis: gebunden: ca. 17€
            Taschenbuch: 8,90€
Verlag: Hanser
ISBN-10: 3-446-20341-9
Weitere Bücher: Sofies Welt, Maya oder das Wunder des Lebens, Vita brevis das Leben ist kurz, Das Kartengeheimnis uvm.
Klappentext: 
Georg hat seinen Vater kaum gekannt.
Er starb, unheilbar krank, als Georg vier war.
Doch plötzlich, elf Jahre später, ist da ein Brief.
Der Vater hat ihn an den „großen“ Sohn geschrieben und wie durch ein Wunder taucht er genau zum richtigen Zeitpunkt auf. Es ist ein Abschiedsbrief, natürlich, aber vor allem erzählt er von der hartnäckigen und bisweilen komischen Suche des Vaters nach einem geheimnisvollen Orangenmädchen – es ist die Geschichte einer großen Liebe. Für Georg ist die Lektüre des Briefes erst nur eine Reise in die Vergangenheit. Bis er begreift, dass es auch um seine Zukunft geht. Bald wird auch er sich fragen müssen, wie er es mit der Liebe und dem Leben hält. Der Vater kann ihm keine Antworten mehr geben. Aber er konnte ihm die richtigen Fragen stellen.


„Wieder einmal beweist Jostein Gaarder, wie wunderbar leicht er über ernste Dinge zu schreiben versteht. Das Orangenmädchen ist ein Roman über das Glück zu leben – und vielleicht Gaarders persönlichstes Buch.“


Ich oute mich sehr gerne, ich bin ein großer Gaarder Fan. Neben Ende ist er mein großes Vorbild. Dieses Buch beweist auch genau warum. Zu Beginn denkt man sich, na da bekommt ein Junge einen Brief von seinem Toten Vater – das mag wohl schon reichen für eine eigene kleinen Geschichte. Aber das ist ja noch nicht alles. Es ist der Brief indem sein Vater über ein mysteriöses Orangenmädchen schreibt. Eine Liebesgeschichte.
Sie ist zeitweise zum Lachen, zum Schmunzeln und irgendwann zum Luft anhalten. Es gibt so manchen Augenblick, so manche Wendung der einen die Tränen in die Augen treibt. Der Augenblick indem man selbst erkennt WER das Orangenmädchen ist. De Augenblick wenn Georg es versteht. Der Augenblick wenn Georg sich an einen „magischen“ Moment erinnert.
Dieses Buch bietet viele wundervolle Sätze, Zitate und Gedanken.
Wenn man zu Beginn noch glauben mag es geht hier „nur“ um die Liebesgeschichte, der wird schließlich erfahren dass man ausgetrickst wurde. Denn man beginnt die Fragen die Georgs Vater stellt selbst zu beantworten oder zumindest über diese nachzudenken.
Ich „muss“ dieses Buch mindestens einmal im Jahr lesen und Nein es wird nie langweilig. Weil es einen stets in den Bann zieht, weil es mich erfüllt.
Dieses Buch „baut“ sich sozusagen im Höhepunkt zu einer extrem wichtigen Frage auf, man „braucht“ sozusagen die gesamte Geschichte um am Ende diese Frage beantworten zu können.
Denn diese Geschichte drückt sozusagen die Antwort bereits aus.
Ich hatte bei einer Lesung die Chance genau diese gestellte Frage an Jostein Gaarder zurück zu geben, ich möchte ihn nur kurz „etwas“ zitieren „ Diese Leben ist so wundervoll“
Ja, das ist es und dieses Buch zeigt uns genau das.
Es lässt uns verstehen was womöglich der Sinn in all dem hier und jetzt ist.
Es fesselt, es verändert und es beglückt am Ende.

Zwei kleine, aber mit meine liebsten, Zitate aus dem Buch (die Frage aller Fragen lasse ich BEWUSST weg, denn die sollte man wirklich selbst lesen genauso wie dieses Buch): „ Ich muss an eine Zeile des dänischen Dichters Piet Hein denken: Wer nie jetzt lebt, lebt nie. Was machen Sie?“
oder auch „ Aber der Traum vom Unwahrscheinlichen hat einen eigenen Namen. Wir nennen ihn „Hoffnung“ “

Es ist nicht „nur“ ein Jugendbuch, es ist ein Buch über das Leben, Liebe und den Verlust.
Es fesselt, hält dich fest und hinterlässt am Ende ein überzeugtes lächeln.
Fazit:
5/5
Absolute Empfehlung! Dieses Buch bietet wirklich ALLES was man braucht. Wer gerne etwas Philosophie mag und Bücher mag bei denen am Ende alle Gefühle einmal Achterbahn gefahren sind, sollte dieses Buch wirklich dringend Lesen. Eine Liebesgeschichte an das Leben.

Habt ihr auch schon ein Buch oder sogar Dieses Buch von Gaarder gelesen?
Welches Buch ist euer „allzeit“ Liebling?

Liebe Grüße
Kerstin

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die schöne Rezension! Ich selbst habe noch kein Buch von Gaarder gelesen, aber DAS Buch hat mich neugierig gemacht. Du hast das so gut geschrieben, dass ich meine, ich hab' schon mal in das Buch reingeschaut. Bin schon sehr gespannt!

    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen lieben Kommentar! Ich habe von "Sophies Welt" einmal angefangen, es hat mich aber nicht wirklich gefesselt. "Das Orangenmädchen" klingt aber wirklich gut! Danke für die tolle Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    http://ashadeofgold.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare von euch!
Allerdings behalte ich es mir vor Beleidigungen oder Sinnlose Werbung kommentarlos zu löschen.

außerdem

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...