Montag, 12. November 2012

Martina Gebhardt Salvia Tonic



Hey ihr’s ;)

Heute endlich wieder ein Produkttest, heute behandele ich ein Gesichtswasser das ich geschenkt bekommen habe (deswegen habe ich den Preis nur gegoogelt und kann nicht 100% sagen das es auch wirklich so viel kostet).

Hier könnt ihr übrigens sehen von wann das Geschenk war.


Martina Gebhardt Salvia Tonic





Preis: ab 5€ zu haben (je nach Anbieter)
Inhalt: 100ml
Wo: Internet -> Amazon
Verpackung: weiße Flasche, halbe Blume auf dem Etikett abgebildet (nur die Blüte)
Versprechen auf der Verpackung: Das Gesichtswasser klärt und erfrischt die fettige und unreine Haut“




Wie gesagt, ich habe dieses Gesichtswasser Geschenkt bekommen, alleine hätte ich es wohl nie gekauft. Es ist ein Demeter Produkt, was meines Erachtens den Preis ziemlich gut erklärt (wobei ich es noch verhältnismäßig günstig finde).
Das Gesichtswasser kommt in einer weißen Glasflasche daher. Es ist sehr schlicht gehalten, was ich angenehm finde. Leider muss man, aufgrund der weißen Flasche, die Flasche gegen das Licht halten um den Inhalt zu überprüfen (also wie viel da noch drin ist) nicht so toll – aber es gibt schlimmeres( immerhin sieht man etwas wenn man es gegens Licht hält).



Der Deckel ist ein Drehverschluss und lässt sich komplett abdrehen, ich hatte damit vor allem bei Unachtsamkeit das Problem das Salia sich gerne mal eingemischt hat und mir den Deckel vom Waschbecken gepflügt hat. Also jeder mit verrückter Katze: Räumt alles sicher weg!
Gut dafür kann der Hersteller natürlich nichts, also weiter im Programm.
Wenn man die Flasche öffnet riecht man zu Beginn überhaupt nichts, nur wenn man wirklich direkt dran riecht hat man den Geruch in der Nase.
Leider muss ich sagen riecht es echt eklig. Ich finde es riecht wie Hustensaft ( um genau zu sein wie Bronchicum) – der Geruch verfliegt auch nicht auf dem Wattepad, somit hat man echt die ganze Zeit das Gefühl sich gerade das Gesicht mit Hustensaft zu reinigen – allerdings nach dem Auftragen verschwindet der Geruch vom Gesicht sehr schnell.
Die Öffnung ist etwas groß und lässt vor allem zu Beginn die Befürchtung aufkommen das zu viel heraus laufen könnte. Ist jedoch eindeutig nicht so, keine Ahnung wie das so wirklich möglich ist – aber es kommt wirklich nie zu viel raus (ausgenommen man schüttelt wie verrückt, aber das tut ja hoffentlich keiner).



Auf dem Foto erkennt man es nicht so gut (weil auch die Flasche leer ist und das der „letzte“ Rest war) die Flüssigkeit ist leicht gelbstichig – zu Beginn wirkte sie ein bisschen rostfarbig aber zum Ende hin wurde es immer gelber. Mir macht die Farbe nichts aus, solange mein Gesicht hinterher nicht bunt ist ;)
Das verteilen mit dem Wattepad ist sehr einfach, es reicht wirklich eine kleine Menge aus um das gesamte Gesicht zu versorgen. Die Haut fühlt sich dabei entspannt an und auch später tritt kein Juckreiz auf. Wirklich toll.
Zwar löst es keine Probleme mit fettige Haut, also das es evtl. minimiert wird, aber für den Augenblick ist es gut.

Pro
+  Preis für ein Demeterprodukt!
+ ergiebig
+  entspannt das gereizte Gesicht
Contra
-  Geruch( wer wäscht sich gerne mit Hustensaft?  
Fazit

Ich fande es ganz okay, bin aber aufgrund des Duftes doch froh das es leer ist. Anders als bei dem Waschgel (Bericht folgt) und der Gesichtscreme(Bericht folgt) wurde mir dabei auch nicht von meinem Freund gesagt ich rieche wie alte Frau ^.^ Jeder der kein Problem mit Hustensaftgeruch hat und „gesund“ als Geruch mag – sollte sich damit gerne beschäftigen. Denn es entspannt bei jeder Anwendung angenehm das Gesicht.
Leider bin ich zu jammernd bezüglich dem Geruch, also wird es trotz gutem Produkt nicht nachgekauft.

Welches Gesichtswasser nutzt ihr? Seid ihr auch so überempfindlich bei Gerüchen?
Liebe Grüße,
Atropa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Kommentare von euch!
Allerdings behalte ich es mir vor Beleidigungen oder Sinnlose Werbung kommentarlos zu löschen.

außerdem

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...