Sonntag, 4. November 2012

Catrice Infinite Matt up to 18h Make up


4. November 2012

So, damit man nicht sagen kann ich poste über so viel Dinge aber nie meine Schminke ^.^

Catrice Infinite Matt up to 18h Make up



Preis: ca. 6,50€ 
Inhalt: 130ml
Wo: DM; Müller, Karstadt ( überall dort wo ihr Catrice antreffen könnt)
Verpackung: durchsichtige Flasche mit schwarzen Deckel, Pumpspender
Versprechen auf der Verpackung: „  langanhaltend mattierendes Make-up“ „ Feuchtigkeitsspendend und mit lichtreflecktierenden Pigmenten sorgt es für einen ebenen, frischen Teint und ein angenehmes Hautgefühl“
Weitere Bezeichnung: 020 Honey beige
Weitere Farben: 010
light beige,  030 apricot beige, 040 bronze beige 050 sun beige





Die Foundation kommt in einem milchigen glas Fläschlein daher, ich finde das ganz gut – so kann man zumindest wirklich IMMER erkennen wie viel noch in der Flasche drin ist.
Ich habe mich aufgrund meines zwar hellen aber nicht so hellen Hautones für Honey beige entschieden.
Der schwarze Deckel ist einfach von dem Pump kopf abzuziehen und zum Vorschein kommt dann der schwarze Pumpspender.



Bevor man auch nur daran denken kann, muss man ( wie bei zu vielen Produkten ^.^ ) erst einmal eine halbe Ewigkeit pumpen – ich muss ja gestehen, ich kriege da immer das Gefühl das Teil wäre kaputt aber ich hab natürlich solange gepumpt bis etwas hervor trat.  Das Bild ist etwas verschwommen, tut mir leid ( ist aber auch schwer zu machen mit einer Hand drücken und halten mit der anderen Digicam halten ) . Ihr könnt erkennen das bei dem Catrice Make up, anders als bei anderen Firmen, das Make-up eher als „Schlange“ hervor tritt. Bei anderen ist es ja oftmals ein richtiger klecks.
Ich finde das jedoch nicht schlimm, mit einer „Schlange“ kann ich besser abschätzen wie viel ich brauche oder eben nicht.



Ja, gut, auf meinem Foto dort oben war es dann doch etwas zu viel. Für gewöhnlich nehme ich für Gesicht & Dekolleté etwa 2-3 leichte Pumpstöße und das reicht auch jedes Mal optimal aus. Die Konsistenz ist angenehm. Sie ist nicht wunder wie flüssig aber auch nicht zu hart bröselig oder eben zu fest. Sie ist angenehm kühl ( was denke ich durch die Glasflasche begünstigt wird es sei denn man stellt sie auf die Heizung ;) ) und riecht sehr angenehm. Ich kann den Duft nicht beschreiben, er riecht eben nach „schminke“ und diesen Geruch habe ich schon als kleines Mädchen geliebt ( während ich heimlich von den Lippenstiften meiner Mutter gebissen habe *haha* ) .



Die Foundation lässt sich ganz leicht verteilen, und gibt ein angenehmes Hautgefühl. Alle stellen die nach der Gesichtspflege vielleicht doch noch etwas jucken werden damit eindeutig beruhigt – also die Feuchtigkeit spende ist definitiv vorhanden.
Kommen wir jedoch mal zum wichtigsten Punkt: Deckkraft.
Ich habe mal mehr, mal weniger Pickelchen, habe ich weniger – reicht diese Foundation halbwegs aus. Habe ich mehr, kann ich sie ziemlich vergessen.
Unreinheiten werden nur sehr schwach abgedeckt.
Haltbar ist das gute Stück in meinem Falle leider auch nicht wirklich.  Ich weiß, keine Foundation hält den ganzen Tag, aber 8 Arbeitsstunden erwarte ich doch.
Okay, vielleicht liegt es echt an meiner Arbeit – vielleicht sind Foundations einfach nicht für die Krankenpflege erfunden … aber auch wenn ich einen Tag frei habe, kann ich davon ausgehen das nach 5 Stunden nur noch kleine Reste der Foundation abzutragen sind ( okay, gut natürlich für meine nichts taugenden Abschminktücher -.- ) und das ist finde ich nicht Sinn und Zweck.
Denn abends damit weg gehen, kann man fast schon etwas vergessen.



Oben seht ihr die Foundation übrigens noch mit dem Skin Finish Compact powder von Catrice.
Auf dem Bild wirkt das irgendwie ziemlich dunkel, in natura ist es jedoch nicht so total dunkel. Also man sieht keine großen Unterschiede zwischen Gesicht und Arme – wie es bei so manch Solarium gerösteten 16 Jährigen ist ( dunkles Make-up und ab Hals abwärts gleich Minimum zwei Nuancen heller )
Was mich jedoch wirklich stört, ist die Tatsache ( das ist meine dritte Flasche) das bei bislang allen generell der Rest aus der Flasche nicht mehr heraus pumpbar ist. Ich finde es total umständlich dann den Flakon abzudrehen und raus zu schaufeln – denn das ist echt mitunter eine ganze schöne Menge die verloren gehen würde! Klar, aber so kaufen sich die Leute eher eine neue – gut mitgedacht Cosnova wirklich ;)

Pro
+ Geruch
+  angenehm kühl
+ relativ ergiebig
+ angenehmes Hautgefühlt
+ lässt sich gut verteilen

Contra
-  Haltbarkeit, nicht mal 3 Stunden bei Arbeit – bei „Freigang“ max. 4-5 stunden
- Miese Deckkraft
- Bodenrest muss aus der Flasche geschaufelt werden da sonst echt viel in den Müller wandern würde

Fazit:

Tja, ich mach immer das gleiche: ich bin nicht zufrieden mit einer Foundation und kauf sie trotzdem weiter. Fragt mich bitte nicht warum das so ist, aber ich hab echt EWIG gebraucht auf diese zu wechseln und jetzt dauert es genauso lang davon weg zu ziehen … .
Mir sagt die Foundation nicht zu, sie deckt mir zu wenig, hält zu kurz und für eine mangelhafte Foundation auch noch 6,50€ hinzulegen ist es echt nicht wert.
Mich hat sie maßlos enttäuscht – wo ich so viel Berichte auf Blogs gelesen hab das diese gut sein soll =(

Seid ihr anderer Meinung? Oder habt ihr vielleicht DIE Foundation gefunden ( und könnt mir verraten wie sie heißt ^.^ )

Liebe Grüße
Atropa

1 Kommentar:

  1. Ich hab den auch geschenkt bekommen,schminke aber mein Gesicht nicht mehr :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare von euch!
Allerdings behalte ich es mir vor Beleidigungen oder Sinnlose Werbung kommentarlos zu löschen.

außerdem

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...