Sonntag, 13. November 2011

Thomas Harris - Rote Drache


13 November 2011

Da ich eigentlich STÄNDIG ein Buch vor der Nase habe, war es auf kurz oder lang logisch das ich euch auch ein Buch vorstellen würde bzw. bewerten würde.
Dieses Buch ist „nur“ geborgt aber ich würde es wirklich sehr sehr gerne behalten, auch wenn ich denke dass meine Schwester ein großes Problem damit haben würde.
Angekündigt wurde es mir von meiner Schwester: „ es ist besser als Schweigen der Lämmer und irgendwie auch als Hannibal“
Zwar habe ich (bislang) Schweigen der Lämmer (noch) nicht gelesen (dafür den Film gesehen *haha*) aber das kommt auch noch. 

Thomas Harris - Rote Drache



Preis: gebunden: ??
            Taschenbuch: 8,95€
Verlag: Heyne Verlag
ISBN-10: 3453025423
Weitere Bücher: Das Schweigen der Lämmer, Hannibal
Klappentext: „Ein Killer verbreitet Angst in Florida. Er hat schon zehn Menschen umgebracht. Und die Mordserie reißt nicht ab. Der Täter, ein von seinen Obsessionen gequälter, missgestalteter Mann, identifiziert sich immer mehr mit dem Roten Drachen, nach William Blakes Gemälde“ 





Ich war wirklich total gespannt als meine Schwester mir das Buch reichte. Ich hab Hannibal damals schon VERSCHLUNGEN und war natürlich demnach total gespannt wie „der 1. Hannibal Lester Roman“ wohl sein möge. Ich finde persönlich dass dieses Buch bereits spannend beginnt. Wir befinden uns bei Will Graham der offenbar ein guter und berühmter FBI-Agent ist – denn ER hat damals Hannibal Lector geschnappt und nun wird er erneut vom FBI benötigt um einen anderen Psychokiller zu schnappen.
Der Schreibstiel ist sehr angenehm, da er nicht in der ( für mich störenden) Ich-Erzählung ist sondern „vom stillen Beobachter“ Harris beschreibt die Gefühle von Will Graham wirklich exzellent aber auch als man das erste Mal „plötzlich“ die Seiten liest indem der Täter zu Worte kommt wird einem richtig schaurig. Erst dachte ich es wäre ganzschön langweilig direkt zu wissen WER der Täter ist, aber das Täuscht. Denn es macht gerade das Buch besonders spannend, das man direkt erfährt wie der „Zahnschwuchtel“ oder später „Drache“ handelt was er denkt. Wie es soweit gekommen ist.
Das Buch fesselt und es fällt wirklich schwer es weg zu legen.
Es ist allerdings klar anzumerken das der große Hannibal Lester zwar hier in diesem Buch seinen Platz gefunden hat, aber bei weiten NICHT die wichtigste Person ist. Es ist irgendwie seltsam das er hier „nur“ eine Randfigur ist, andererseits – macht das die Person gerade noch interessanter.
Ich bin wirklich schwer begeistert von diesem Buch und würde es jeder Zeit wieder lesen.

Fazit
Jeder der auf Horror, und auf Krimi steht wird diesen Roman gewiss mögen. Ich kann ihn wirklich wärmsten empfehlen. Denn schon allein die Stellen an denen man erfährt warum der Täter zu dem wurde was er heute ist, lohnen sich ganz klar!

1 Kommentar:

  1. okay, dann wandert das Buch auf meine Liste (oh man, wann soll ich di je abarbeiten ^^)
    Aber danke für den Tipp, klingt wirklich spannend.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare von euch!
Allerdings behalte ich es mir vor Beleidigungen oder Sinnlose Werbung kommentarlos zu löschen.

außerdem

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...